Zielgruppe 
Eine Ausbildung für alle, die lieber mit Menschen als mit Maschinen arbeiten. Frauen und natürlich auch Männer, die nach der Familienzeit eine neue Herausforderung suchen (Quereinsteiger) und Arbeitnehmer/-innen, die sich beruflich umorientieren wollen (Umschüler). 

Duales Ausbildungssystem
Die Ausbildung dauert ein Jahr und findet im wöchentlichen Wechsel an zwei Lernorten – Schule und Praxisstelle statt. Wir bieten Praxisstellen in Wohnheimen, Wohngemeinschaften, psychiatrischen Kliniken, aber auch in Werkstätten, Förderstätten und oder in Schulvorbereitenden Einrichtungen an. Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche und sind offen für Ihre Wünsche (z.B. neue Praxisstelle im Umkreis bis 75 km)

Die Aufnahme in den Ausbildungsgang Heilerziehungspflegehilfe setzt voraus:

1.) den erfolgreichen Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigen Bildungsstand
2.) eine der folgenden praktischen Vorbildungen:

  • a. abgeschlossene mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung oder
  • b. mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit oder
  • c. abgeschlossenen Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und 
  • eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit oder
  • d. mindestens vierjährige Führung eines Mehrpersonenhaushalts

3.) die gesundheitliche Eignung für den angestrebten Beruf

Fachtheoretischer Unterricht:

Mit der Belegung des Faches Englisch (Wahlfach) und der bestandenen Englischprüfung können Sie an unserer Schule die Mittlere Reife erwerben. Entsprechend liegt uns der Unterricht in den allgemeinbildenden Fächern Deutsch, Sozialkunde und Recht am Herzen. 

Als Heilerziehungspflegehelfer/-in setzen Sie sich dafür ein, dass Menschen mit Lernschwierigkeiten, mit psychischen Beeinträchtigungen und geistigen Behinderungen am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Deshalb vermitteln wir Ihnen fundierte Kenntnisse in den Fächern Kommunikation, Pädagogik und Heilpädagogik, sowie Fachkenntnis in den Bereichen Psychologie, Psychiatrie und Medizin. Darüber hinaus bieten wir Ihnen als Wahlpflichtfächer Geriatrie, Gitarre sowie eine (überaus beliebte) Skifreizeit in Österreich.

Fachpraktischer Unterricht:

Im fachpraktischen Teil der Ausbildung lernen Sie die grundlegenden Fertigkeiten für die Gestaltung von Lebenszeit und Lebensraum der Menschen, die Sie betreuen. In unseren neuen Unterrichtsräumen für die Fachpraxis lernen Sie alles rund um Hauswirtschaft, Gestalten, Musik, Bewegung und Pflege.