Herr Mitterhofer und Herr Tremel

Dank der UN-Behindertenrechtskonvention haben Menschen mit Beeinträchtigung heute neue Rechte und einen Anspruch auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben (Inklusion). Als Heilerziehungspfleger/-in unterstützen Sie die Inklusion auf allen Ebenen. Sie haben deshalb nicht nur einen sicheren, sondern auch einen sehr vielseitigen Beruf.

Arbeitsbereiche

Als staatlich anerkannte Fachkraft arbeiten sie in integrativen Tagesstätten, schulvorbereitenden Einrichtungen, Heilpädagogischen Zentren, Werkstätten und auch Wohngruppen für Menschen mit Behinderung, mit Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Aufgabenfelder

Heilerziehungspfleger/-innen übernehmen die Assistenz von psychisch beeinträchtigten Menschen, sie betreuen und pflegen Menschen mit geistigen Behinderungen aller Altersstufen, vom Kleinkind bis zu den Senioren mit Demenz. Sie fördern Vorschulkinder mit Lernverzögerungen oder hyperaktive Kinder. Sie unterstützen verhaltensauffällige Jugendliche bei dem Prozess der Integration bzw. Inklusion.